Website Kategorien

Go Live mit Channi: DIY-Website

The Revamp: Individuelle Website

Mentoring: Ready to S(c)ale

ThriveCart vs ThriveCart Pro: Was ist der Unterschied?

Offenlegung: Einige der Links in diesem Beitrag sind ‚Affiliate-Links‘ (mit * gekennzeichnet). Das bedeutet, wenn du auf den Link klickst und den Artikel kaufst, erhalte ich eine Provision. Am Kaufpreis ändert sicht nichts für dich. 

i 3 Inhalt

ThriveCart ist eine E-Commerce-Software, die Unternehmen dabei unterstützt, Verkaufsseiten, Warenkörbe und Bestellprozesse zu erstellen und zu verwalten. Sie ist darauf ausgelegt, den Verkaufsprozess zu optimieren und die Konversionsrate zu erhöhen, indem sie benutzerfreundliche Checkout-Seiten und Funnelmöglichkeiten bietet.

Etwas einfacherer gesprochen: ThriveCart ist eine Plattform um Zahlungen für deine „digitalen“ Produkte abzuwickeln, die zwei Preisoptionen bietet: das Standard-Konto und das Pro-Upgrade.

Da ich anfangs etwas verwirrt war, hier eine Kurzaufklärung:

Thirvecart Standard: Das Grundmodell kostet 495 $ für lebenslangen Zugang mit einer einmaligen Zahlung.

Thrivecart Pro: zusätzliche Funktionen zum Grundmodell 690 $ für lebenslangen Zugang mit einer einmaligen Zahlung.

Thrivecart Learn: Die Kursplattform zum Grundmodell. Zusätzlich 195$

Für Pro und Learn brauchst du Thrivcart Standard. Du kannst aber Learn ohne ThriveCart Pro haben und umgekehrt. Du kannst auch im Nachhinein ganz einfach auf Pro und Learn Upgraden ohne Zusatzkosten.

Abkürzung: Wenn du ein digitales Produkt verkaufen willst und nicht Umsatzsteuerbefreit bist (Kleinunternehmerreglung), dann kommt in der Regel nur Thrivecart Pro in Frage. Denn Nur in der Pro Version kannst du unterschiedliche Besteuerungen einstellen. Berate dich hier ggf. mit deinem Steuerberater nur der kann dir verbindliche Auskünfte dazu geben. 

Übersicht:Thrivecart Preise

💲 Standard-Preis: 495 $ einmalige Zahlung
💰 Pro-Preis: 690 $ einmalige Zahlung
💲Komplett Paket: 895$ einmalige Zahlung
💸 Transaktionsgebühren: keine. Nur die Tarnsaktionsgebühren von Paypal und bspw. Stripe
Dauer: Lebenslanger Zugang
📅 Kostenlose Testversion: Nicht verfügbar
🔙 Geld-zurück-Garantie: 30 Tage
💳 Zahlungsmethoden: Kreditkarte, PayPal

Schau dir hier die ThriveCart Preise an*

ThriveCart vs ThriveCart Pro: Der Vergleich im Detail

In diesem Abschnitt werfen wir einen schnellen Blick auf die beiden Preisoptionen von ThriveCart – Standard und Pro.

Beide Pläne bieten verschiedene Funktionen, die Unternehmen in unterschiedlichen Entwicklungsstadien unterstützen sollen.

Ich werde versuchen zu erklären, was an beiden Plänen und dessen Funktionen besonders ist, damit du entscheiden kannst, welcher für dich am besten geeignet ist.

ThriveCart Standard-Konto

ThriveCart Standard ist die Basisversion des ThriveCart-Kontos und bietet grundlegende Funktionen zur Erstellung von hochkonvertierenden Checkout-Seiten und Verkaufstrichtern.

Dieses Konto kostet 495 $ für lebenslangen Zugang mit einer einmaligen Zahlung.

Es beinhaltet alle wesentlichen Funktionen, die du zum Online-Verkauf von Produkten benötigst, wie:

– Drag-and-Drop Checkout-Page-Builder
– Konversionstests für Checkout-Vorlagen
– A/B-Tests
– Upsells und Downsells
– One-Click-Upsells
– Coupons und Rabatte
– Affiliate-Marketing
– Kundensupport

Es ist eine großartige Option für Unternehmen jeder Größe, die eine leistungsstarke und kostengünstige Checkout-Plattform suchen.

ThriveCart Pro-Upgrade

ThriveCart Pro ist eine erweiterte Version des Standard-ThriveCart-Kontos und bietet eine erweiterte Funktionalität, die Unternehmen mit fortschrittlichen Verkaufsanforderungen unterstützen soll.

Dieses Upgrade kostet 690$ inklusive Grundmodell für lebenslangen Zugang mit einer einmaligen Zahlung. Du kannst auch später für 195$ ThriveCart Pro dazukaufen.

Für diesen Preis erhältst du Zugang zu zusätzlichen Funktionen wie:

– Ein leistungsstarkes Affiliate-Center mit JV-Verträgen und Umsatzbeteiligung
– Leistungsstarke Geschäftsprognosen
– Mehrbenutzer- und Kundenbenutzerrechte
Eingebaute Umsatzsteuerberechnung und Berichterstattung
– Eingebaute Dunning- und Abonnement-Saver-Funktionalität
– Funktionalität für benutzerdefinierte Domainnamen

Mit diesen Erweiterungen ist ThriveCart Pro ideal für Unternehmen, die ihre Salesaktivitäten über Social Media hinausm fördern wollen. Durch Affiliate Marketing, Bundles und kluge Funnelmöglichkeiten hast du mit ThriveCart Pro wirklich mächtige Tools in der Hand, um dein Online Business zu skalierne und zu automatisieren.

Schau dir hier die ThriveCart Preise an*

ThriveCart

ThriveCart Pro (einmalige Zahlung)

Preis

ThriveCart

$495 (einmalige Zahlung)

ThriveCart Pro (einmalige Zahlung)

$690

Lebenslanger Zugang

ThriveCart

ThriveCart Pro (einmalige Zahlung)

Monatliche Gebühren

ThriveCart

ThriveCart Pro (einmalige Zahlung)

A/B-Tests

ThriveCart

ThriveCart Pro (einmalige Zahlung)

Upsells/Downsells

ThriveCart

ThriveCart Pro (einmalige Zahlung)

One-Click-Upsells

ThriveCart

ThriveCart Pro (einmalige Zahlung)

Coupons/Rabatte

ThriveCart

ThriveCart Pro (einmalige Zahlung)

Kundensupport

ThriveCart

ThriveCart Pro (einmalige Zahlung)

Affiliate Marketing

ThriveCart

ThriveCart Pro (einmalige Zahlung)

Umsatzsteuerberechnung

ThriveCart

ThriveCart Pro (einmalige Zahlung)

JV-Verträge

ThriveCart

ThriveCart Pro (einmalige Zahlung)

White-Labeling

ThriveCart

ThriveCart Pro (einmalige Zahlung)

Was sind die Hauptunterschiede zwischen ThriveCart und ThriveCart Pro?

Der Hauptunterschied zwischen den beiden ThriveCart-Plänen liegt in den zusätzlichen Funktionen des Pro-Plans.

Der Pro-Plan bietet weitere Tools wie die Umsatzsteuerberechnung, das Management von Kundenzahlungen, die Verfolgung von Affiliates, die Nutzung deines eigenen Domainnamens für Checkout-Seiten und mehr Benutzerkontrollen.

Wenn du diese zusätzlichen Tools benötigst, könnte der Pro-Plan die bessere Wahl sein. Wenn du jedoch nur die grundlegenden Funktionen zum Online-Verkauf benötigst, bietet der Standard-Plan ein ausgezeichnetes Preis-Leistungs-Verhältnis, da er günstiger ist und nur einmal bezahlt werden muss.

Welcher Plan ist der richtige für dich?

ThriveCart Standard und Pro-Pläne bieten einzigartige Funktionen, die auf unterschiedliche Geschäftsanforderungen und -stadien zugeschnitten sind.

Der beste Plan für dich hängt von deinen spezifischen Bedürfnissen und Anforderungen ab. Außerdem solltest du beachten wie deine Produkte versteuert sein müssen. Grob gesagt, die meisten von uns müssen alleine deswegen zur ProVersion greifen. 😉

Für wen ist ThriveCart Standard geeignet?

Der ThriveCart Standard-Plan ist für Einzelpersonen oder Unternehmen konzipiert, die entweder gerade erst mit ihrem E-Commerce-Geschäft beginnen oder relativ einfache Online-Verkaufsanforderungen haben.

Dieser Plan eignet sich gut, wenn du in eine der folgenden Kategorien fällst:

Kleines Unternehmen oder Startup (mit Kleinunternehmerregelung): Wenn dein Unternehmen neu oder klein ist, bietet der Standard-Plan alle grundlegenden Werkzeuge, die du für den Online-Verkauf benötigst. Er hat keine komplizierten Funktionen und ist daher einfacher zu bedienen.
Sparmsam: Der Standard-Plan kostet weniger als der Pro-Plan und du musst nur einmal bezahlen. Wenn du eine leistungsstarke Verkaufsplattform suchst, aber Geld sparen möchtest, ist dieser Plan eine gute Wahl.
Einfacher Verkaufsprozess: Wenn dein Unternehmen nicht viel Affiliate-Marketing betreibt, keinen benutzerdefinierten Checkout-Domainnamen benötigt oder keine detaillierte Benutzerverwaltung erfordert, sollte der Standard-Plan gut für dich funktionieren.

Für wen ist ThriveCart Pro geeignet?

ThriveCart Pro ist ideal für Unternehmen mit größeren Online-Verkaufsanforderungen oder für solche, die schnell wachsen möchten. Du könntest diesen Plan in Betracht ziehen, wenn:

Dein Unternehmen bereits etabliert ist: Wenn dein Unternehmen bereits gut läuft und du fortschrittlichere Tools zur Verwaltung deiner Verkäufe benötigst, bieten die zusätzlichen Funktionen des Pro-Plans mehr Kontrolle und Anpassungsmöglichkeiten.
Du viel Affiliate-Marketing betreibst: Wenn Affiliates einen großen Teil deines Verkaufs ausmachen, hat der Pro-Plan Tools, die dir helfen können, sie besser zu verwalten und mehr zu verkaufen.
Du du Flexibilität bei der Umsatzsteuerberechnung benötigst: Wenn du viele Umsatzsteuerberechnungen durchführen musst, kann der Pro-Plan dies automatisch erledigen und dir viel Arbeit ersparen.
Du deinen eigenen Domain im Checkout verwenden willst: Der Pro-Plan ermöglicht es dir, deinen eigenen Namen für deine Checkout-Seiten zu verwenden. Dies kann deine Marke besser aussehen lassen und den Verkaufsprozess reibungsloser gestalten.
Du Benutzer genau verwalten musst: Wenn du kontrollieren musst, was verschiedene Benutzer auf deiner Plattform tun können, bietet der Pro-Plan erweiterte Benutzerverwaltungsfunktionen.

Häufige Fragen zu Thrivecart

Haben Nutzer mit einer Lifetime-Lizenz Anspruch auf Updates?

Ja, Inhaber eines ThriveCart-Lifetime-Kontos profitieren weiterhin von Updates. Lebenszeitnutzer erhalten Zugang zu allen neuen Funktionen, die für diese Plattform erstellt werden. ThriveCart wird seine Lifetime-Nutzer nicht ignorieren und sie müssen keine zusätzlichen Gebühren zahlen, um auf neue Funktionen zuzugreifen.

Mit welcher Software und welchen Zahlungsabwicklern integriert sich ThriveCart?

Die ThriveCart-Plattform integriert sich mit Zapier, einer globalen Integrationslösung, was bedeutet, dass ThriveCart mit über 3.000 Apps verbunden werden kann. Darüber hinaus integriert sich ThriveCart mit führender Membership-Software (Teachable, Kajabi), E-Mail-Autorespondern (Mailchimp, ActiveCampaign) und Benachrichtigungsplattformen (Slack).

Bezüglich der Zahlungsabwickler integriert sich ThriveCart mit PayPal, Stripe und Authorize.net. Zahlungen über Apple Pay und Google Pay werden ebenfalls akzeptiert und ThriveCart erwägt, in naher Zukunft weitere Abwickler hinzuzufügen.

Diese Integrationen sind sowohl im Standard- als auch im Pro-Lifetime-Plan verfügbar.

Ist ThriveCart DSGVO-konform?

ThriveCart bietet Funktionen, um die DSGVO-Konformität zu gewährleisten, wie die Möglichkeit, Kundendaten einfach zu entfernen, und Checkboxen, um die Zustimmung der Kunden für das Senden von Marketing-E-Mails einzuholen.

ThriveCart verwaltet seine Daten in Neuseeland. Behalte hier am besten die aktuellen Rechtsprechungen im Blick. 

Können physische Produkte über ThriveCart verkauft werden?

Ja, physische Produkte können verkauft werden und wichtige Elemente wie Versandgewicht, Preis und Produktabmessungen können auf Ihrer Checkout-Seite hinzugefügt werden. ThriveCart integriert sich auch mit Fulfillment-Anbietern wie Kunaki und Lulu.

Werden nach dem Kauf eines Lifetime-Kontos weitere Gebühren anfallen?

Nein, ThriveCart wird keine weiteren Gebühren erheben, nachdem Sie das Angebot für das Lifetime-Konto gekauft haben. Ihre Zahlungsabwickler wie Stripe werden weiterhin ihre prozentualen Gebühren erheben.

Ist ein Upgrade von Standard auf Pro später möglich?

Die kurze Antwort ist JA.
ThriveCart ermöglicht normalerweise ein Upgrade vom Standard-Plan auf den Pro-Plan zu einem späteren Zeitpunkt.

Die Kosten für das Upgrade betragen 195 $, und du kannst es jederzeit durchführen.

Dies kann eine vorteilhafte Funktion sein, wenn du mit dem Standard-Plan beginnst und dann feststellst, dass du die erweiterten Funktionen des Pro-Plans benötigst, wenn dein Unternehmen wächst.

Fazit

Zusammenfassend bieten sowohl der Standard- als auch der Pro-Plan eine breite Palette an Funktionen, aber der Pro-Plan umfasst zusätzliche Funktionen, die für wachsende Unternehmen oder solche mit komplexeren Anforderungen wertvoll sein können.

Wenn du gerade erst anfängst, könnte der Standard-Plan für deine Bedürfnisse ausreichend sein.

Wenn du jedoch nach fortschrittlicheren Funktionen suchst, ist der Pro-Plan eine Überlegung wert.

Schau dir hier die ThriveCart Preise an*

Channi

Ich bin Mompreneurin, DIY-Website Cheeleaderin, Automatisierungs- und Skalierungsfan. Seit Anfang 2022 bestreite ich selber das Abenteuer Online Business und helfe dir mit meiner Erfahrung aus dem Bereich Webdesign und Prozessautomatisierung.

0€ Magnetic Website - in drei Tagen zum Websitebau­plan