Was ist eine Domain? So findest du den Namen für deine Webseite

Okt 1, 2022

Offenlegung: Einige der Links in diesem Beitrag sind ‚Affiliate-Links‘ (mit * gekennzeichnet). Das bedeutet, wenn Sie auf den Link klicken und den Artikel kaufen, erhalte ich eine Provision. Am Kaufpreis ändert sicht nichts für dich. 

Du willst endlich dein Online Business aufbauen oder gar skalieren? Dann brauchst du unbedingt eine Webseite. Deine Webseite kann 24h für dich Kunden und Leads generieren, mit Up Sells deinen Umsatz erhöhen und deinen Kundensupport enorm vereinfachen. 

Beim Erstellen deiner Webseite begegnest du sicherlich vielen unbekannten Begriffen z.B. Webhosting, Domain, Webspace, Webserver u.v.m.

Damit du dich von Anfang an auskennst und direkt mir Strategie deine Webseite starten kannst, erkläre ich dir in diesem Beitrag: 

  • Was genau eine Domain ist
  • Warum du diese für eine Webseite brauchst
  • Wie du deine Webseite für deine Online Business benennst

Was ist eine Domain und ein Webhosting?

Machen wir einen kurzen Ausflug auf die technische Seite: Webserver werden mittels Domains adressiert. Webserver sind ein Ort, an dem eine oder auch mehrere Webseiten abgelegt sind und darauf warten, von uns aufgerufen und gelesen zu werden. 

Du kannst dir das so vorstellen: Der Webserver ist ein Hochhaus mit mehreren Wohnungen. Je nachdem, wie viele Wohnungen gerade vermietet sind, desto mehr Mieter bzw. Webseiten gibt es.

Jeder Webserver kann mit einem einzigartigen Zahlencode angesprochen werden. Diesen Code nennt man IP-Adresse. Das ist vergleichbar mit unserer Postanschrift. IP-Adressen wie 92.155.243.76 sind schwer zu merken und dazu anfällig für Tippfehler. Stell dir vor deinen nächsten Brief müsstest du mit so einen Zahlencode versenden, bzw. der arme Briefträger, der den Brief zustellen soll.

Für uns Menschen ist es also natürlich, dass wir uns Namen besser merken können als Zahlenfolgen. Und deswegen gibt es Domains. Sie geben diesen Zahlenfolgen Namen. 

Wir brauchen also eine Domain für unsere Webseite, damit das Internet weiß, welche Daten überhaupt angezeigt werden sollen. 

So sieht eine Domain aus: 

Bei einer Domain handelt es sich um einen weltweit einmaligen Namen. Das ist in der Regel die Internetadresse für eine Webseite. So eine Domain kann wie folgt aussehen.

www.channi.at

Die Domain ist Bestandteil der URL (Uniform Ressource Locators) und gibt an wo eine Seite (Ressource) innerhalb des Domain Name Systems (DNS) zu finden ist.

Das sieht nach vielen Fachbegriffen auf einmal aus.

Wenn du schon einmal eine Internetadresse aus deinem Browser markiert oder kopiert hast, ist dir bestimmt schon einmal aufgefallen, das einige Zusätze dort stehen:

https://www.channi.at/blog

Dieser ganze Ausdruck ist die URL.

Der Teil www.channi.at ist die Domain. Wobei der www-Teil eher historisch verankert ist und eine Webseite auch ohne www erreicht werden kann und soll.

Hier der Aufbau einer URL:

Durch eine Domain hast du auch die Möglichkeit, dir spezifische Mail-Adressen anzulegen. Ich kann zum Beispiel die Mailadresse: beispieladresse@channi.at anlegen und nutzen. 

Wie weiß meine Domain, welche IP-Adresse sie zu suchen hat?

Hinter jeder einer Domain steht eine IP-Adresse, die uns sagt, wo unsere Webseite liegt. Damit Domains in IP-Adressen übersetzt werden können wird das DNS benötigt bzw. die sogenannten Nameserver.

Ein Internetnutzer schreibt die Domain www.channi.at in die Suchleiste seines Webbrowsers. Unmittelbar wird eine Anfrage an den zuständigen Nameserver gesendet. Dieser sucht in seiner Datenbank den Eintrag www.channi.at und dessen hinterlegte IP-Adresse raus und sendet diese an den Browser zurück. Der kann dann die IP-Adresse nutzen, um die Webseitendaten vom Webserver anzufragen und aufzurufen. Eigentlich ganz einfach oder?

Finde den Namen für deine Webseite

Mit einer Domain geben wir unserer Webseite also einen Namen und können uns passende Mailadressen anlegen. 

Aber wie entscheidest du dich jetzt für eine Domain in deinem Online Business? Als Unterstützung kannst du auch meinen „Schummelzettel“ (Cheat Sheet) runterladen. Der ist ganz kostenlos und du musst dich nirgendwo registrieren. (Auch für Lokale Anbieter geeignet)

Cheat Sheet herunterladen

Den Teil Top Level Domain und Haupt Level Domain (Domainname) kannst du dir selbst aussuchen.

Top Level Domain finden

Als erstes widmen wir uns der Top Level Domain (kurz TLD). Es gibt verschiedene Arten von TLD.

  • Landesdomain .de .at. .ch .li .lu
  • Gebietsspezifische Domains: .bayern .hamburg .wien
  • generische Domains (nicht gesponsert) .com .net .org ….
  • generische Domains (gesponsert) .town .city .wiki .menu .zone

Eine Liste aller existierenden TLD findest du unter: jana.org/domains/root/db. Die Auswahl ist also groß. Was gesponserte und nicht gesponsert bedeutet, kannst du unter folgendem Link nachlesen: https://de.wikipedia.org/wiki/Top-Level-Domain.

Welche Endung ist für dein Online Business die Richtige?

Die perfekte Entscheidung gibt es hier nicht. Eine gute Wahl ist die jeweilige Landesdomain oder eine nicht gesponserte generische Domain. Damit kannst du nichts falsch machen. Mit einem Online Business bist du flexibel im eigenen Standort und kannst mit Kunden in aller Welt arbeiten. Du arbeitest hauptsächlich mit Kunden aus Deutschland? Dann ist die Endung .de eine hervorragende Wahl. Du arbeitest mit Kunden in aller Welt in verschiedenen Sprachen? Dann wähle lieber eine .com Domain. 

Mein Tipp. Wähle deine Top Level Domain nach der Zielgruppe aus, die deine Webseite besuchen wird.

Du kannst auch mehrere Domains registrieren. Du kannst diese dann auf die gleiche Webseite zeigen lassen. Du bist dann über beide Domains zu finden.

Oder darf es vielleicht doch eine Schmuckadresse sein?

Beispielsweise: channi.at → chan.ni (ni ist die Länderendung für Nicaragua). So eine Domain wird als Schmuckdomain bezeichnet. Ach übrigens die Domain ist noch frei, aber leider nicht ganz billig 😛

Haupt Level Domain finden:

Das ist wohl der schwierigere von den beiden Teilen. Die Top Level Domain sollte dein Produkt, Leistung oder Person näher bringen. Der Vorteil, deine Domain nach deinem Produkt oder deiner Dienstleistung auszuwählen, besteht darin, dass sich dies positiv auf die Auffindbarkeit von Suchmaschinen auswirkt. Denn Menschen suchen in erster Linie nach Produkten und Dienstleistungen und nicht immer direkt nach einer speziellen Firma. Wenn ich einen Anwalt suche, gebe ich Google ein: 

„Anwalt für Datenschutz“

Wenn ich bereits einen Ansprechpartner habe, und ich nach der Telefonnummer suche, werde ich eher nach dem Firmennamen suchen:

z.B Scaleline Elisa Drescher* “. Übrigens Elisa ist wirklich Anwältin für Datenschutz und meine erste Ansprechpartnerin in Sachen Datenschutz und E-Recht.

Daher sollte man sich im Vorfeld Gedanken darüber machen, ob und wie Kunden auf deine Webseite kommen. (Yes, SEO ist ein Weg, aber nicht der einzige 😉 )

Ich stelle dir jetzt 3 Möglichkeiten inkl. Vor- und Nachteile vor, wie du deine Haupt Level Domain aussuchen kannst.

Möglichkeit 1 – Dein Name

Als Personal Brand Mentorin bin ich ein riesiger Fan von dieser Wahl. 

Vorteile:

✅ Du bist wandelbar, heute Social Media Coach und morgen Skalierung CEO. Du kannst feine Domain behalten, auch wenn dein Business sich verändert 

✅ Vertrauensvorschuss Personenmarke: Wenn du mit deinem Gesicht und Namen auftrittst, bekommst du einen Vertrauensvorschuss. Denn wir lieben Menschen und Gesichter 

Nachteile 

❌Deine Leistung ist nicht direkt ersichtlich. Deshalb musst du direkt auf der Startseite diesen Punkt klären (Das solltest du auch, wenn du dich für eine andere Möglichkeit entscheidest

Besonders, wenn du als Solopreneur oder Einpersonunternehmen unterwegs bist, ist diese Variante eine fabelhafte Wahl.

Unsicher, ob dein Name die richtige Wahl ist? Lass uns die anderen beiden Optionen anschauen.

Möglichkeit 2: Deine Leistungen im Mittelpunkt

Wenn du dein Angebot in den Mittelpunkt bringen möchtest, dann eignet sich diese Variante. Auch als lokaler Unternehmer ist diese Option eine solide Entscheidung. 

Du kannst hier mit verschiedenen Wortkombinationen experimentieren.

Beispiele:

  • Leistung + Ort : dekoverleih-schwarzwald.de
  • Name + Leistung : tanjamueller-makeup.de
  • Eigenschaft + Leistung : entspannt-feiern.de 

✅ Durch diese Wortkombinationen hast du den Vorteil, dass dein Thema bzw. dein Angebot direkt ersichtlich ist. 

❌ Wenn du dein Themengebiet erweiterst, benötigst du eine neue Domain. Du legst dich mit der Domain auf ein Gebiet fest.

Möglichkeit 3: Phantasienamen

Der Bereich der Phantasienamen liegt mir überhaupt nicht. Channi gehört zwar mit in diese Kategorie, aber mein Spitznamen als Domain zu nehmen, zeugt nur mäßig von Phantasie. 

Bekannte Phantasienamen sind: 

  • Adidas (Adi Dassler ist der Name des Gründers)
  • Milka (Kombination aus Milch + Kakao)
  • Katjes (niederländisch für „kleines Kätzchen“)

❌ Einen Phantasienamen zu etablieren ist schwieriger. Du musst dabei die Brücke schlagen, damit dein Markenname auch mit dir und deiner Leistung in Verbindung gebracht wird.

✅ Wenn du den Namen etabliert hast, dann stehen dir die Türen offen damit zu expandieren. Vorausgesetzt du triffst deine Entscheidung so geschickt wie wix.com. 

Bei der Auswahl des Namens hatte die Firma den deutschen Markt nicht auf dem Schirm. Geschickt gelöst haben sie das Problem mit provokanten Marketingkampagnen wie: Bock auf Wixen? Als Synonym für: deine Website mit Wix erstellen.

Bevor du dir jetzt ewig den Kopf zerbricht. Eine Domain kostet (meist) nicht die Welt. Es ist kein Untergang, falls du sie wechseln musst. Also los geht es. Domain registrieren und deine Website erstellen!

Das solltest du bei deinem Domainnamen noch berücksichtigen!

Hier kannst du dir mein Cheat Sheet herunterladen. Einfach alles ausfüllen und vielleicht ist der perfekte Domainname schon dabei.

Cheat Sheet herunterladen

Du hast das Cheat Sheet ausgefüllt? Dann sollten sie sich noch über zwei Sachen Gedanken machen.

1) Du kannst mit deiner Domain auch ein E-Mail-Hosting einrichten, wähle daher auch einen passenden Domainnamen für deine Mailadressen. Mir gehört die Domain: channi.at und dadurch kann ich eine Mailadresse mit @channi.at einrichten. Wie meine Kontaktadresse: kontakt@channi.at

2) Dann solltest du dir noch überlegen, wie du deine Domain am Telefon erklären könntest. (Vorausgesetzt, du willst überhaupt ein Online Business mit Telefonaten 😉 ) Schließlich wäre es ärgerlich, wenn deine Kunden durch einen Tippfehler nicht auf deiner Webseite landen oder gar bei der Konkurrenz. Du kennst das bestimmt, wenn dir jemand seinen Namen am Telefon nennt und du dir bei der Schreibweise nicht sicher bist, wirst du diesen mit großer Wahrscheinlichkeit falsch notieren. Also versuch die Domain möglichst kurz zu halten oder richte eine abgekürzte Domain ein. 

Beim Domainkauf gilt prinzipiell: Wer zuerst kommt, malt zuerst.

Jedoch solltest du drei Punkte beachten bei deiner Domainwahl:

  • Wird ein Namen oder Markenrecht verletzt?
  • besteht vorrangiges öffentliches Interesse?
  • darf nicht unlauter sein (UWG)

Wenn du dir bei rechtlichen Themen unsicher bist, dann Frage deine oder meine Anwältin des Vertrauens. Elisa von Scaleline* ist meine erste Ansprechpartnerin in Sachen Datenschutz und E-Recht und bietet sogar online Sprechstunden an.

Hast du einen passenden Namen gefunden? Dann checke hier, ob der Name bereits vergeben ist.

Du willst in 3 Tagen deine Website planen inkl. Strategie, Design und Inhalten? Dann melde dich für meinen 0€-Onlinekurs an und starte noch heute. 

Hi, ich bin Channi

Ich unterstütze dich als Grafik- und Webdesignerin dabei, deine Personenmarke aufzubauen, damit du dich authentisch und selbstbewusst zeigen kannst. Deine Persönlichkeit ist einzigartig. Genauso sollte auch dein Design sein.

hole dir meinen website builder

Kategorien

Website & Technik

WordPress & Divi

Onlinemarketing

Branding & Grafikdesign

0€- Onlinekurs: Magnetische Website

0 Kommentare

Trackbacks/Pingbacks

  1. Die Top 4 Hindernisse bei der Websiteerstellung und wie du sie bezwingst. - Channi Design - […] Erstes heißt es, Domain registrieren. Was ist eine Domain?. Ganz grob: Eine Domain ist der Name deiner Webseite. Die…

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Pin It on Pinterest

Share This